Registry

Verwaltungsschalen können in einem automatisierungstechnischen Gerät, in einem Edge-Gateway oder in einer Cloud beheimatet sein. Für den Zugriff auf die Verwaltungsschale wird die URL und die Portadresse, der sogenannte Endpoint, benötigt. In einer Registry, das ist ein Adressverzeichnis, melden sich die Verwaltungsschalen an (1). Anwendungen oder andere Veraltungsschalen können dann bei der Registry diesen Endpoint erfragen, wenn sie mit dem Identifikator der Verwaltungsschale oder dem Asset-Identifikator bei der Registry anfragen (2). Danach ist der Zugang zu der gewünschten Verwaltungsschale bekannt und die Interaktion kann beginnen (3).

Unser Testbed enthält eine Registry, die Sie selbst erproben können! Schauen Sie dazu unter Downloads oder kontaktieren Sie uns!